free hit counter
Peter Hub & Barbara Puppa Hennerfeind

Barbara Puppa

Gitarristin - Sängerin - Tänzerin

Barbara Foto


Schauspieler u. Rezitator Peter Hub & Barbara Puppa Hennerfeind


Banner Barbara & Peter



Spanisches Programm - Peter Hub & Agua y Vino (Barbara Puppa u. Erik Weisenberger)

"Liebe - Leben - Leidenschaft"

Ein spanischer Abend mit fetzigen Rhythmen, feurigen Tänzen und leidenschaftlichen Texten. Das Flamencoduo Agua y Vino mit Barbara Puppa und Erik Weisenberger sowie der Schauspieler Peter Hub eröffnen Ihnen die Welt der Spanischen Musik und Literatur.
Peter Hub wird unter anderem einige der berühmt-berüchtigten Zigeunerromanzen von Federico Garcia Lorca, Spaniens bekanntestem Dichter, in Szene setzen. Humorvoll wird es bei der clownesken Steptanz-Einlage von Peter Hub zu spanischer Folklore. Traditioneller Flamenco ist nur eine Facette des breitgefächerten Repertoires von Barbara Hennerfeind und Erik Weisenberger: Lieder aus Mexiko und anderen lateinamerikanischen Ländern sowie Instrumentals laden ein zu Traumreisen in ferne Länder. Große Gefühle mit einer Prise Humor und zauberhaften Details. "…ob sich in 'Anda Jaleo' einem Jagdlied, Lorcas Zerrissenheit in Worten und Tönen spiegelt, ob in 'Hijo de la luna' eine Zigeunerin ihre Kinderlosigkeit beweint, ob Hennerfeind und Weisenberger in 'Suspiro del Moro' mit dem Seufzer des Mauren an das Ende der maurischen Herrschaft in Spanien erinnerten: Es war ein rundum gelungener Sommerabend, der die Zuschauer verzauberte…."Main Echo

Foto Flamencoevent



„Es menschelt im Getier“
Eine literarisch-musikalische Revue mit Peter Hub und Barbara Puppa Hennerfeind


Foto Barbara Puppa Foto Gitarristin

Gedichte und Balladen von Goethe über Morgenstern und Jandl bis Heinz Erhardt über tierisch-menschliche Befindlichkeiten, schlitzohrig dargestellt und gespielt von Peter Hub, gewürzt mit Pantomime, Theater, Gesang und verschiedenen Dialekten, eingefasst in Barbara Hennerfeinds virtuose Gitarrenmusik, mal fetzig, mal romantisch.

„Gedichte und Gitarre - Hub und Hennerfeind - Dream Team“

„Der Schauspieler aus Schweinfurt schlüpft gekonnt in die Gedichte hinein und erweckt sie zu prallem Leben. Mit Mimik und Gestik setzt er das Gesagte eindrucksvoll in Szene und zieht mit seinem faszinierenden Spiel seine Zuhörer und Zuschauer in den Bann“ (Schweinfurter Tagblatt). „Barbara Hennerfeind war mit ihrem empfindsamen Spiel eine Zauberin“ (SZ Kultur).



„Alles Liebe…oder was?“
Literarisch-musikalisches Rendezvous eines Schauspielers mit einer Musikerin

Manchmal trifft man einen Menschen, an dem man nicht vorbei kommt, und wenn man Glück hat, kommt der auch nicht an einem vorbei. Das nennt man dann Liebe! Von Anfang an ist sie Lieblingsthema der Dichter und Musikanten. Sie ist der Stoff, der das Leben zusammenleimt.
Der Schauspieler Peter Hub wird mit der Gitarristin und Sängerin Barbara Hennerfeind Texte und Gedichte so unterschiedlicher Dichter wie Goethe, Ringelnatz, Kästner, Kaléko, Hahn oder Erhardt in Szene setzen: humorvoll, verträumt, nachdenklich, derb … jedenfalls immer kurzweilig und lebendig.
Ein Abend für die Angebetete oder den Angebeteten, für die Zauderer und die Verwegenen, für die Zweifler und die Unermüdlichen, für die Verflossenen und für die Zukünftigen, kurz: ein Abend für alle.



"Eine Reise durch die Welt der Phantasie" - Märchen aus aller Welt

In den alten Zeiten, als das Wünschen noch geholfen hat… Märchen sind etwas Besonderes, denn in ihnen wird das Unmögliche auf einmal Wirklichkeit. Märchen sind zeitlos schön, un-terhaltsam, spannend, traurig, lehrreich und immer lebendig. Manche sind zum Fürchten, manche zum Nachdenken, manche zum Lächeln, aber immer berühren sie etwas in uns.
Der Schauspieler und Rezitator Peter Hub hat aus der großen Vielfalt der Märchen aus aller Welt interessante und amüsante Geschichten ausgewählt. Barbara Hennerfeind webt dazu den stimmungsvollen musikalischen roten Faden.



„So ward Abend und Morgen“
Weihnachtlicher Abend mit Peter Hub - Schauspieler und Rezitator & Barbara Puppa Hennerfeind - Gitarristin

Es weihnachtet wieder. Schnee fällt vielleicht. Die Tage sind kurz geworden, die Abende lang. Da brennt man eine Kerze an und sitzt und rückt zusammen und lauscht den Geschichten, die Dichter aus der ganzen Welt über Weihnachten geschrieben haben.

Geschichten, die nicht rührselig sein wollen, sondern mal ernst, mal heiter einstimmen auf die Tage, die wir als Kinder so geliebt haben, und deren Ruf aus der Vergangenheit uns noch immer erreicht.

Der Schauspieler und Rezitator Peter Hub hat aus der großen Vielfalt weihnachtlicher Geschichten und Gedichte interessante und amüsante Texte ausgewählt. Die Gitarristin Barbara Hennerfeind webt dazu den dazu passenden, stimmungsvollen musikalischen Faden.
„… Mimik, Gestik, Tonlage, spannungsvolle Pausen, alles stimmt, wenn Hub die Geschichten vorliest. Jeder der Zuhörer wird in das Geschehen hineinversetzt, keiner kann sich der Wirkung entziehen…“ (Schweinfurter Tagblatt), „Barbara Hennerfeind war mit ihrem empfindsamen Spiel eine Zauberin“ (SZ Kultur)



"Im Übrigen bin ich verrückt"
Literarisch - musikalische Hommage für Fernando Pessoa in deutscher und portugiesischer Sprache



“Aus die Maus“
Ein literarisch-musikalischer Leichenschmaus
Der Tod gehört zum Leben wie die Nacht zum Tag. In der Literatur – nicht selten humorvoll betrachtet – hat er eine lange Tradition. Dort begegnet uns der Tod auf vielfältige Art und Weise, hat allerlei Gestalten und Gesichter, erscheint als Freund, Gefährte und Wegweiser.
Der Schauspieler Peter Hub hat eine Auswahl verschiedenster Texte zu diesem Thema getroffen. Und ganz nebenbei hören Sie kurzweilige Anekdoten und illustre Grabsprüche. Zwischen den Texten und um sie herum spinnt die Gitarristin Barbara Hennerfeind ihre musikalischen Ornamente.

Foto Peter Hub

www.peterhub.de



Pressestimmen:
Auszug aus dem Schweinfurter Tagblatt:
„… Mimik, Gestik, Tonlage, spannungsvolle Pausen, alles stimmt, wenn Hub die Geschichten vorliest. Jeder der Zuhörer wird in das Geschehen hineinversetzt, keiner kann sich der Wirkung entziehen…“

SZ Kultur: „ Barbara Hennerfeind war mit ihrem empfindsamen Spiel eine Zauberin..."
Zeitung Fritzlar: „....stets trug die Gitarristin zur Verdichtung der Atmosphäre bei und machte den Abend zu einem ästhetischen Erlebnis der besonderen Art...“
Bad Sooden: „....Sagenhaft, was die Gitarristin da an dramatischen Tönen aus ihrem Instrument herausholte...“

Falls wir Ihr Interesse an unseren Programmen geweckt haben, freuen wir uns sehr!
Möchten Sie uns buchen? Dann
kontaktieren Sie uns unverbindlich.